Home
 Sportler des Jahres
Sommerbiathlon  NEU
So finden Sie uns
Wir über uns
Der Vorstand
Vorstand verjüngt
Vereinsleben
Schießspo.-Angeb.
Rundenwettkampf
Bezirksmeisterschaft
Sportleiter
06 Schützenfeste
Impressum


Danke für Ihren Besuch

 

   Wir über uns:

 

 

              Rückblick in chronologischer

                            Kurzform

 

   

    1927    kamen auf Veranlassung von Jan Rabben - einige Leute in der

                   Gastwirtschaft "Jan Rabben" zusammen, um über die Gründung eines 

                   Schützenvereins zu beraten.

               Es wurde ein vorläufiger Vorstand gewält. In der nach 14 Tagen darauf 

                    folgenden Versammlung wurde dieser bestätigt und ein

                " Kleinkaliber - Schießverein    Aschhausen " gegründet.

                     Als Termin für zukünftige  Schützenfeste wählte man die Pfingsttage, 

                     eine weise Entscheidung für Jahzehnte. 

 

     1928    wurde mit dem Bau eines KK-Schießstandes begonnen. Das Baumaterial und das

                    Glände stellte Jan Rabben zur Verfügung. 

 

      1935    hatte der Verein 44 Mitglieder. Während des Krieges ruhte der Schießbetrieb 

                    Auch wurden 1945 alle Vereine verboten, die sich mit dem Schießsport befassten. 

                    Durch den Verkauf des Fabrikgeländes an Fa. Bruns ging auch der Schießstand

                     verloren.

 

     1950    trafen sich im Herbst einige Aschhauser im alten Vereinslokal bei Emma Rabben,

                    sie beratschlagten, ob sie den Schützenverein neu gründen sollten.

                    Sie  entschieden sich für die Neugründung. 

                    Der Schießbetrieb mit dem Luftgewehr wurde in der Tischlerei von 

                    Gerhard zur Brügge aufgenommen.

 

      1951    beschloss man, das erste Schützenfest genau wie vor dem Krieg an  den

                     Pfingsttagen zu feiern.

 

      1952   wurde beschlossen einen neuen Schießstand zu bauen. Das Bauholz stiftete

                    Herbert Rabben aus Rastede. In Eigenleistung wurde eine Halle gebaut.

                    Am 10.01.1953  konnte die Richtkrone hochgezogen werden. So entstanden  

                    8 Luftgewehr-Ständen. Geschossen wurde ins Freie. 

   

      1957    wurde eine neue Vereinfahne eingeweiht.

   

     1960    wurde der Wiederaufbau des gegen Kriegsende zerstörten Kleinkaliberstandes

                    begonnen und fertiggestellt.

 

      1961    anlässlich des Schützenfestes wurde der neue KK-Stand  eingeweiht.

                    Nun hatte man 4 Luftgewehr.- und 4 Kleinkaliberstände.

 

      1965    arbeitete der Vorstand eine Satzung aus und der Verein  wurde ins Vereinsregister

                     eingetragen.  Seitdem lautet der offizielle Nahme :

 

               "Schützenverein Aschhausen e.V.  gegründet 1927 "

 

     1970     Der Schützenkreis Bad Zwischenahn erwog den Bau eines Schießsportzentrums.

                     der Schützenverein Aschhausen bewarb sich und bekam den Zuschlag.

 

      1971   nach erheblichen Umbaumaßnahmen wurde am 9. Mai bereits die Einweihung des

                     neuen Schießsportzentrums der Gemeinde Bad Zwischenahn vorgenommen.

 

    1972     beteiligten sich auch die Damen am Schießsport. Somit hatte der Schützenverein

                     Aschhausen auch eine  Damenabteilung.

 

   1979     wurden wir als anerkannte Sportschützen in den Kreissportbund Ammerland

                    aufgenommen. 

 

     1988    wurde  eine neue Vereinsfahne angefertigt. Die Fahnenweihe fand  1989 anläßlich

                    unseres Schützenfestes durch den Präsidenten des Ammerländer Schützenbundes,

                    Heinz zu Jührden, statt.

 

    1995   wurde die Handharmonikaspielergruppe  "Aschhuser Quetschkommoden"

                    gegründet.

 

      2006    entschloss man sich zu einer erneuten Um.- und Anbauphase der gesamten

                     Schießsportanlage und begann mit der Planug. Zum großen Teil wurden die

                     Sportanlagen und Gebäude durch Eigenleistung  aller Vereinsmitglieder auf den

                     neuesten Stand gebracht. Nach über 4 Jahre Bauzeit konnte die Baumaßnahme

                     abgeschlossen werden.

 

      2010    nach langer Bauzeit konnte das Schießsportzentrum wieder Eingeweit werden. 

                     Nun können wir auf 10 Luftgewehr-  und 6  Kleinkaliber Anlagen mit 

                     voll elektronischer Auswertung schießen.

  

                   

            

sv.aschhausen@t-online.de